Flüchtlingssonntag 17. Juni 2018

Im Juni sind die internationalen Medien beherrscht worden vom Drama um das Flüchtlingsrettungsschiff «Aquarius» und seine beiden Begleitboote. Die «Aquarius-Odyssee» ist zwar zu Ende, aber nicht das weltweite Flüchtlingselend.

Seit sich die Flüchtlingssituation weltweit zugespitzt hat und ihr die Medien grosse Aufmerksamkeit schenkt, findet der seit vielen Jahren jeweils am dritten Junisonntag stattfindende Flüchtlingssonntag zunehmende Beachtung.

In Teufen ist dieser Tag mit einer interkulturellen Tafelrunde im Kirchgemeindehaus Hörli und einem anKlang-Gottesdienst gefeiert worden. Flüchtlingsfrauen, unterstützt von einheimischen Frauen und solchen aus fernen Ländern, welche schon lange bei uns leben, haben Speisen aus ihren Heimatländern hergestellt: ein hervorragender Gaumen- und Augenschmaus!

Im Gottesdienst hat Pfarrerin Verena Hubmann ihre Gedanken kreisen lassen zum Fremdsein, zur Fremde sowie zum Fremden in uns selbst. Ihre Gedanken sind begleitet worden vom „Chor der Nationen“ aus Glarus-Linth. Es ist ein stimmgewaltiger Chor mit Sängerinnen und Sängern aus 15 Nationen. Hinreissend, wie einem der buntgemischte Chor mit seinem Liedgut in weniger als einer Stunde um die Erde führt.


© Evang. Kirchgemeinde Teufen AR, Switzerland
Alle Rechte vorbehalten