Begegnung mit drei guten Jahrgängen

Als im Jahr 1975 Geborener war ich einer der geladenen Gäste der Veranstaltung "Drei gute Jahrgänge" der Evangelischen Kirchgemeinde Teufen. Im Vorfeld wusste ich nicht so recht, ob ich mich für diesen Abend anmelden sollte. Was und vor allem wer würde mich dort erwarten?

Na ja, die Neugier war dann doch grösser und so meldete ich mich schliesslich an. Am Besammlungsort vor der Reformierten Kirche traf ich denn auf ein durchaus überschaubares Grüppchen und siehe da: Da waren doch einige bekannte Gesichter – nicht nur vom eigenen, sondern auch von den anderen beiden Jahrgängen (1965 und 1985) – dabei.

Vom siebten Himmel…

Die feinen, von der Präsidentin der Kirchenvorsteherschaft, Marion Schmidgall-Mäder, höchst persönlich zubereiteten Apéro-Häppchen wurden – ganz getreu dem Motto der Veranstaltung – von einem Jahrgangs-Prosecco begleitet. Nach erfolgreicher Lockerung von Zunge und Stimmung wurde die Gesellschaft dann in die Kirche gebeten, wo Verena Hubmann Einblicke hinter die Kulisse ermöglichte. So lernten wir nicht nur das kirchliche «Tafelsilber», das jeweils für das Abendmahl verwendet wird, genauer kennen, sondern wurden auch in einige Geheimnisse des Kirchturms und des Kirchenhimmels eingeweiht. Wussten Sie zum Beispiel, dass für den Bau der Grubenmann-Kirche viele Materialien der alten Teufner Kirche verwendet wurden und sich nun also im Himmel der Kirche noch ein Sternenhimmel, der ursprünglich die Decke der alten Kirche war, versteckt?

... in drei Akten …

Nach dieser interessanten Führung durch die Kirche begab sich die Gesellschaft ins Kirchgemeindehaus, wo sie von Andrea und Markus Anker, Marion Schmidgall-Mäder, Monika Hauri und Erika Bänziger bereits erwartet wurde.

Und dann ging es Schlag auf Schlag:  Sommelier Markus Anker überraschte die Jahrgängerinnen und Jahrgänger mit einer Weinreise in drei Akten durch ganz Norditalien. So kamen Weiss-, Rot- und Dessertweine aus dem Piemont, dem Veltlin und dem Friaul auf den Tisch, wurden verkostet und angeregt bewertet und diskutiert. Zwischendurch wurde von Monika Hauri und Erika Bänziger das von Marion Schmidgall-Mäder vorzüglich zubereitete Essen, ebenfalls in drei Akten, serviert und Pfarrerin Andrea Anker ging in einem spannenden Exkurs der Rolle des Weines in der Bibel und im Christentum auf den Grund.

… in die «vignes du Seigneur»!

Im gemütlichen Zusammensein lernten wir die Sprache des Weines kennen, frönten Aromen von roten Früchten und leichten Aprikosennoten, liessen samtige Weichheit oder spritzige Säure über unseren Gaumen perlen und wurden schliesslich – zugegeben leicht beschwipst oder eben auf gut französisch: dans les vignes du Seigneur – wohlbehalten nach Hause chauffiert.

Herzlichen Dank für diesen tollen Abend! Bleibt zu hoffen, dass der Jahrgang 1975 bald wieder einmal gezogen wird… Nächstes Jahr sind übrigens die Jahrgänge 1970, 1980 und 1990 an der Reihe.

Martin Bollhalder

 


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.


Evangelische Kirchgemeinde Teufen AR, Hörliweg 272, Postfach 42, 9053 Teufen
Telefon +41 71 333 13 64 | E-Mail

Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag – Freitag 8h – 11.30h, Dienstagnachmittag 13.30h – 17.30h