Ökumenischer Feldgottesdienst bei der Jägerei

Obwohl sich der Himmel etwas regenverhangen zeigt, ist Petrus dem auch 2020 stattfindenden Feldgottesdienst in der Jägerei wettermässig wohlgesinnt. Erst zum Schluss fallen einige wenige Regentropfen, die aber das gemütliche Beisammensein nach dem Gottesdienst nicht zu trüben vermögen, zeigt sich doch dann gelegentlich sogar die Sonne.

 

Corona- und schutzmassnahmenbedingt prägen vier weit auseinanderstehende „Posten“, alle mit Sitzbänken sowie Sonnen- und Regenschutz ausgestattet, die frisch gemähte Wiese vor der Jägerei. Einer davon ist für die Harmoniemusik reserviert, die erstmals nach dem Corona-Lockdown wieder öffentlich auftritt, zusammen mit der Sängerin Ramona Künzli. Die Anwesenden verdanken die Darbietungen von Ramona Künzli und von „unserem“ Orchester mit herzlichem Applaus. Zwischen den übrigen drei „Posten“ wechseln die Besucherinnen und Besucher den Standort, um im ersten den Worten von Pfarrerin Verena Hubmann und im zweiten denjenigen von Diakon Stefan Staub zu folgen. Am dritten Posten dann stehen erwartungsvoll Kinder, betreut von der diakonischen Mitarbeiterin Brigitte Heule, um passend zum Thema des Gottesdienstes: „Kleines Senfkorn Hoffnung“ bzw. „Wie aus Kleinem Grosses wird“ allen ein Geschenk zu überreichen. Es sind von ihnen liebevoll bemalte und mit Erde gefüllte Tontöpfchen, die mit Samen von Petersilie oder Schnittlauch gefüllt werden dürfen, in der Hoffnung, dass daraus starke Pflanzen werden.

Dass aus Kleinem Grosses wird, erleben wir gerade jetzt weltumspannend und, so wagen wir zu hoffen, bald auch in unseren heute erhaltenen Töpfchen, die wir nun hegen und pflegen. Denn Hoffnung bewegt uns zur Zeit alle, der Zusammenhalt stärkt uns und unsere Flexibilität ist in hohem Masse gefragt, so in etwa die Kürzestfassung der heute an die Gottesdienstbesucherinnen und –besucher gerichteten Worte.

Flexibel, einsatzwillig und fleissig zeigen sich die Kids beim gemütlichen Teil; um dichtgedrängtes Anstehen zu vermeiden, bringen sie die von Cornel Mäder und Alfons Angehrn fein gebratenen Würste und die Getränke an die Tische. Eine tolle Idee!

Ein Novum an diesem Sonntag, den 28. Juni 2020, auch, dass zeitgleich zwei Gottesdienste stattgefunden haben, nämlich der oben beschriebene sowie der Konfirmationsgottesdienst in der Dorfkirche für 15 junge Teufnerinnen und Teufner unter Leitung von Pfarrerin Andrea Anker. Diesen können Sie auf unserer Homepage: www.ref-teufen.ch als Film betrachten.


Evangelische Kirchgemeinde Teufen AR, Hörliweg 272, Postfach 42, 9053 Teufen
Telefon +41 71 333 13 64 | E-Mail

Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag – Freitag 8h – 11.30h, Dienstagnachmittag 13.30h – 17.30h