Das Leben ist sehr gut so

Ökumenischer Gottesdienst im Wohnheim Schönenbüel

Kaum waren die heiteren Einklangsakkorde verklungen, welche Hans Sturzenegger – wie immer meisterlich – seinem Hackbrett entlockte, eröffnete Diakon Stefan Staub den ökumenischen Gottesdienst im Zelt des Wohnheims Schönenbüel. Er zeigte den Anwesenden ein rotgrundiertes Bild mit der Schrift: „Das Leben ist gut so.“

Er hat dieses hübsche Werk, das nebst der Schrift von einem dreidimensionalen Schmetterling und einem roten Herzen geschmückt wird, von einem Heimbewohner geschenkt erhalten. Und mit zwei Fotos, eines davon mit einem sauertöpfisch dreinblickenden Herrn und ein zweites, das einen fröhlich lachenden Menschen zeigt, sowie der Frage, ob das Glas in seiner Hand nun halbleer oder halbvoll sei, wollte er wissen: „Wollen Sie griesgrämig oder freudig und zufrieden durchs Leben gehen?“ Und ehrlich gesagt, wer gibt denn schon gerne zu, dass ihn die eigene Unzufriedenheit letztlich erfreut!

Pfarrerin Dorothée Dettmers nahm mit der Geschichte von Luise, die ihren Mitmenschen gerne Freude bereitet, indem sie Steine bunt bemalt und mit ihren Gedanken beschriftet, um diese dann von Dritten finden zu lassen, den Gedanken auf, freudvoll durchs Leben zu gehen und die Mitmenschen an der Freude teilhaben zu lassen. Und Pfarrerin Dettmers nahm nicht nur die Gedanken von Stefan Staub und Luise dazu auf, sondern sie forderte die Anwesenden auf, selbst einen Stein zu beschriften und ihn in den kommenden Tagen irgendwo zu platzieren. Es würde mich deshalb freuen, wenn ich Finderin eines dieser Steine oder sogar des Steines meines Banknachbarn würde, der seinem Stein ein zufriedenes „Juhui“ anvertraut hat.

Es war eine menschlich berührende und fröhliche Feierstunde im Wohnheim Schönenbüel, der ökumenische Gottesdienst vom 1. September, am E-Piano einfühlsam begleitet von Andrea Jäckle. Hans Sturzenegger liess schliesslich sein Hackbrett auch beim wunderbaren kulinarischen Ausgang erklingen, nämlich bei dem vom Wohnheim Schönenbüel freundlicherweise gestifteten Apéro.

 


Evangelische Kirchgemeinde Teufen AR, Hörliweg 272, Postfach 42, 9053 Teufen
Telefon +41 71 333 13 64 | E-Mail

Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag – Freitag 8h – 11.30h, Dienstagnachmittag 13.30h – 17.30h